Systemik Kommunikation Körperarbeit ...diese Seite wird aktuell überarbeitet. Bis Juni 2018. Danke für Ihr Verständnis. Beratung, Therapie, Kurse

Konzept

Unser Alltag fordert uns auf vielfältige Weise. Mit der Verbindung von systemischer Arbeit, Kommunikation und Körperarbeit können viele der Herausforderungen bewältigt werden - seien es alltägliche Situationen oder Krisen, Konflikte.

Beratung

Kurse

Infos und Termine zu Yoga-Kursen und Eltern-Kind-Gruppen finden Sie hier...

Weitere Informationen
Beratung

Beratung & Therapie

Alle Infos für die Systemische Beratung, Psychotherapie, Körperarbeit und Paarberatung finden Sie hier...

Weitere Informationen
Beratung

Kommunikation & Coaching

Informationen rund um Kommunikation und Coaching als Seminare und andere Workshops finden Sie hier...

Weitere Informationen

Die Kommunikation verbindet uns und ist Ausdruck unserer Gedanken und unseres Erlebens der Welt. Der Körper ist unser stärkster Partner, oder kann es sein. Mit ihm kommunizieren wir, er speichert Erfahrungen und ermöglicht uns Bewegung. Gedanken, Erinnerungen, Erfahrungen, Gefühle, Bedürfnisse, Kommunikation und Körperausdruck gehen somit Hand in Hand. Diese Sicht liegt meiner Arbeit zugrunde. Mit der Verbindung von Kommunikation, Systemik und Körperarbeit eröffnen sich vielfältige Wege, ganz individuell passende Lösungen für Themen oder Konflikte zu finden. Die Systemik bietet eine lösungsorientiere Sicht und facettenreiche Methoden. Die Kommunkation ermöglicht Klarheit und Selbstbewusstsein im Austausch. Die Körperarbeit und körperorientierte (Trauma)-Therapie, erlaubt dem Verstand eine Pause - Intuition, Körpergefühl und ein freier Blick auf sich werden möglich. Mit verschiedenen Perspektiven auf ein Thema zeigen die Ursachen gewissermaßen auf den Lösungsweg. Ich lade Sie ein zu einer Anliegen orientierten und maßgeschneiderte Beratung/Therapie.

Offenheit, Wertschätzung, Respekt, Aufmerksamkeit und Wertfreiheit sind zentrale Werte in meiner Arbeit.

Denn oft entwickeln sich erst nach und nach neue Gedanken und Handlungsmuster. Der erste Schritt dafür ist das Erkennen, das etwas anders laufen muss, damit es – wieder – besser wird. Mit Reflexion und Übung kann dann im eigenen Tempo, Schritt für Schritt ein authentischer neuer Weg eingeschlagen werden oder passende Veränderung geschehen.

Über mich

Zum Studium zog es mich \"raus\" nach Jena, wo ich Kommunikation und Medienwissenschaft, Psychologie, Humangeographie und Anglistik studierte. Längerfristige Auslandsaufenthalte in England und Neuseeland brachten frische Ideen und Einblicke in andere Kultur(en) und Denkansätze. Nach dem Studium kehrte ich eher zufällig nach Rostock zurück, war hier zunächst Projektleiterin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Parallel besuchte ich Aus- und Weiterbildungen für meine beratende und therapeutische Arbeit. Die Kommunikation blieb stets ein Teil meiner Arbeit, nun aber mit Fokus auf systemischen und auf körperorientierten Ansätzen. Meine beiden Kinder zeigen mich heute, die Dinge immer wieder mit neuen Augen zu betrachten.

Aus- und Weiterbildungen (nicht chronologisch):

  • Studium "Kommunikations- und Medienwissenschaft" (Magistra artium)
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Systemische Beraterin
  • EMDR-Therapeutin
  • Traumatherapie (laufend)
  • Yoga-Lehrerin (Weiterbildungen laufend)
  • Reiki
  • Fußreflexmassage
  • Weiterbildungen in körperorientierten Therapieverfahren und bindungsorientierter Arbeit mit Eltern und Babys/Kindern (laufend)

Insbesondere die Frage, warum Menschen so empfinden wie sie empfinden und so handeln wie sie handeln, fand ich jeher am spannendsten. So suchte ich immer wieder nach Erklärungen dafür, warum ein und dieselbe Situation bei verschiedenen Menschen unterschiedliche Reaktionen hervorruft oder dieselbe Person in ganz ähnlichen Momenten doch sehr unterschiedlich handelt. Die ganz individuelle Verarbeitung von Situationen bildet auch ein Grundverständnis meiner Arbeit. Von keinem Menschen sollte eine bestimmte Reaktion erwartet werden – jeder Mensch sollte frei sein dürfen in seinem Empfinden und Denken.

Als Menschen erleben wir permanent Veränderung und Wandel – bei uns und bei anderen, im Kleinen und im Großen. Nach meinem Verständnis dürfen und sollten wir Veränderungen Ruhe, Zeit und vor allem Raum geben. Ohne Druck und vorgegebene Wege können wir Fragen stellen, abwägen, ausprobieren, verwerfen und den passenden Weg einschlagen. Kurz: wachsen.

In meinem Studium versuchte ich zunächst, Zusammenhänge im Großen zu verstehen und lernte bald, dass dies wichtig war, um sie auch im Kleineren besser zu verstehen. Wobei mich immer wieder faszinierte, welche Auswirkungen selbst scheinbar kleinste Ereignisse auf einer größeren Ebene zu haben vermögen und umgekehrt. Diese Sicht, dass alles auf irgendeine – manchmal fast wundersame – Weise miteinander verbunden ist, entspricht ganz der systemischen Herangehensweise. Diese ist Grundlage meines Weltverständnisses und meiner Arbeitsweise.

Während meiner Reise auf die Südhalbkugel, begeisterte mich in die Kultur der Maoris in Neuseeland. Das starke Band zwischen Kultur und Natur interessierte mich und so zogen verschiedene Symbole, die Lebensbegleiter sind, meine Aufmerksamkeit an. Am meisten faszinierte mich das Koru. Es versinnbildlicht den Silberfarn und steht für den Neuanfang, für Kraft, Harmonie und Frieden. Dabei ist es in zwei Richtungen zu lesen. Zum einen symbolisiert das nach innen gedrehte Blatt die Rückkehr zum Ursprung, zum anderen symbolisiert das sich öffnende Blatt die Öffnung für alles Neue. So steht das „Koru“ für den Wandel und Wachstum an sich, sowie für Reinheit, (innere) Reinigung und Ruhe. Auch wird es als Zeichen liebevollen Miteinanders innerhalb der Familie gedeutet. Wegen seiner Bedeutung und der Ästhetik stand das „Koru“ Pate für das Logo meiner Seite.

Kontaktieren Sie mich

Christina Lüth

Feldstraße 29
18057 Rostock

Sie erreichen mich werktags von 10-15 Uhr und in dringenden Fällen auch außerhalb dieser Zeiten.